Winterreifen: praktische Tipps für eine sichere Fahrt - Winterreifen: Kann man sie auch im Sommer fahren?
Center

Winterreifen: Kann man sie auch im Sommer fahren?

Winterreifen am 03.05.12 von Tobias T.

Reifenhersteller empfehlen, neue Winterreifen zu kaufen, sobald das Laufflächenprofil weniger als 4 mm beträgt. Unterhalb dieses Grenzwertes würden die Reifen bei winterlichen Bedingungen ihre Wirksamkeit einbüßen. Aber manch Autofahrer tut sich schwer damit, diese nur halb abgenutzten Reifen einfach wegzuwerfen. Ist es denn eigentlich nicht möglich, diese Winterreifen während der Sommerperiode vollends "abzufahren"?

Im Sommer mit Winterreifen fahren? Bild-Credit © : rezulteo

Kann man im Sommer mit Winterreifen fahren, die man in der nächsten Winterperiode nicht mehr benutzen kann? Eine durchaus legitime Frage. Tatsächlich gibt es in Deutschland kein Gesetz, das dies verbietet, solange man die Mindestrillentiefen von 1,6 mm respektiert. Zudem ist es wirtschaftlicher und umweltfreundlicher.

Tests des ADAC belegen, dass die Leistungsunterschiede auf trockener Fahrbahn zwischen Winterreifen und Sommerreifen bedeutend sein können. Die Bremswege von 100 km/h auf Stopp können bis zu 15 m länger sein, das entspricht 4 oder 5 Autolängen. Außerdem erhöht sich das Aquaplaningrisiko auf nasser Fahrbahn bereits bei niedriger Geschwindigkeit. Diese Ergebnisse sind allerdings durchaus zu relativieren, denn die Tests des ADAC wurden mit neuen Reifen durchgeführt,  wohingegen Winterreifen auf trockener Fahrbahn ähnlich leistungsfähig sind, als Sommerreifen.

Ein weiteres Leistungsmerkmal, das näher zu betrachten ist: Die Abnutzung. Winterreifen bestehen aus Gummimischungen, die bei niedrigen Temperaturen geschmeidig bleiben, die sich aber auf einer heißen Fahrbahnoberfläche schneller abnutzen, vor allem wenn man einen sportlichen Fahrstil pflegt. Aber dieser Gesichtspunkt ist letztlich nicht so wichtig, da es ja eh darum geht, den Winterreifen vollends "abzufahren".

Fazit: Winterreifen können im Sommer gefahren werden, denn es spricht nicht wirklich etwas dagegen, solange der Reifen bereits zur Hälfte abgefahren ist und Sie Ihre Fahrgeschwindigkeit reduzieren, damit Sie die verkürzten Bremswege ausgleichen können.