Winterreifen: praktische Tipps für eine sichere Fahrt - Neue Winterreifenpflicht in Deutschland
Center

Neue Winterreifenpflicht in Deutschland

Winterreifen am 03.12.10 von Tobias T.

Der Bundesrat passt sich dem Wetter an: Gemäß der neuen Verordnung dürfen Auto-und Motorradfahrer bei Schnee und Glatteis nur noch mit dafür vorgesehenen Reifen fahren.

Es gibt keinen abgesteckten Zeitrahmen für die neue Pflicht aber die Änderung der Straßenverkehrsordnung gilt seit dem 29. November "bei Glatteis, Schneeglätte, Schneematsch, Eis- oder Reifglätte". Die bisherige Vorschrift forderte nur eine geeignete Bereifung und eine, den Wetterverhältnissen, angepasste Ausrüstung. Diese wurde laut eines Gerichtsurteils für zu vage erklärt. Als Winterreifen gelten also ab sofort nur Matsch- und Schneereifen oder abgekürzt M+S Reifen.

Diese Bezeichnung kennzeichnet die Sicherheit der Reifen bei Matsch und Schnee und deren besseren Griff auf der Straße. Die Profiltiefe der Reifen muss nach dem neuen Gesetz mindestens 1,6 mm betragen. Der ADAC empfiehlt sicherheitshalber sogar eine Profiltiefe von vier mm und dem zusätzlichen "Three-Peak-Mountain"-Siegel (drei Berggipfeln).

Wer ohne M+S-Reifen einen Unfall verursacht, riskiert eine Kürzung der Zahlung der Versicherung. Und im Winter mit Sommerreifen fahren kann jetzt teuer werden: Auto-und Motorradfahrer müssen mit Geldbußen in Höhe von 40 Euro bis 80 Euro rechnen.