Winterreifen: praktische Tipps für eine sichere Fahrt - Goodyear demonstriert uns die Wichtigkeit von Winterreifen
Center

Goodyear demonstriert uns die Wichtigkeit von Winterreifen

Winterreifen am 24.02.14 von Thomas Müller

Winter- oder Sommerreifen? Anlässlich einer auf der Eisstrecke von Tignes stattfindenden Veranstaltung von Goodyear über die Problematik im Winter, griff Rezulteo dieses Thema für eine erneute Auffrischung für diejenigen auf, die noch immer nicht überzeugt sind.

Goodyear Tignes Eisstrecke Rezulteo verbrachte einen Tag auf einer Eisstrecke um die Notwendigkeit von Winterreifen in dieser Jahreszeit zu bekräftigen - Bild-Credit © : rezulteo

Die Eisstrecke von Tignes liegt in über 1500 m Höhe (in dem Örtchen Brevières), in einer Mulde direkt hinter der Talsperre. Ein Ort, an den fast keine Sonne hinkommt, und der somit perfekte und gleichbleibende Voraussetzungen für die Goodyear-Tests bot, an denen Rezulteo teilnehmen durfte.  

 

Winterreifen versus Sommerreifen

Bei den drei ersten Tests ging es um den Vergleich von Winterreifen und Sommerreifen.
Begonnen wird mit der Anfahrt an einer leichten Steigung. Der auf einen Peugeot 308 montierter Sommerreifen EfficientGrip Performance (205 55 R16 91V) bietet null Beweglichkeit im Vergleich zum Winterreifen UltraGrip 8 (205 55 R16 91H). Eine einfache aber wirkungsvolle Demonstration. Darauf folgt der Elchtest, simuliert anhand eines Schildes, das nach dem Zufallsprinzip (und in letzter Sekunde) die einzuschlagende Richtung aufzeigt. Mit 50 km/h im Citroën DS5, ausgerüstet mit den EfficientGrip Performance-Reifen (225 50 R17 98V), sind Bremsen und rechtzeitiges Ausweichen unmöglich. In dem Moment, in dem man anzuhalten glaubt, rutscht das Fahrzeug noch einige Meter weiter und stößt dabei gegen die Markierungskegel. Der andere DS5 fuhr mit dem UltraGrip 8 Performance in Größe 225 50 R17 98V. Hier das Video:

 

Was passiert mit nur 2 Winterreifen vorne?

Wir haben bereits darüber berichtet und wiederholen es noch einmal: Zwei Winterreifen vorne reichen nicht aus. Abgesehen davon, dass es sich finanziell nicht rechnet, verhält sich das Auto völlig irrational. Beim kleinsten Lenk- oder Bremsmanöver kommt es zur Übersteuerung, was das Auto noch gefährlicher macht, als wenn es mit 4 Sommerreifen fahren würde!
Machen Sie sich mit diesem Video Ihr eigenes Bild:

Fahrzeug: Peugeot 308 1.6 Hdi 92 PS, Vorderreifen: Ultragrip 8 in 205/55R16 91H, Hinterreifen: Goodyear Efficient Grip Performance – 205/55R16 91V

 

3PMSF-Reifen versus M+S-Reifen

Beim letzten Workshop in einem Jeep Grand Cherokee konnten wir die Bremsleistungen eines M+S-Reifens (Dunlop GrandTrek AT20) mit denen eines Winterreifens mit 3PMSF- Markierung vergleichen. Bei 45-50 km/h benötigt der Grand Cherokee mit M+S-Reifen durchschnittlich einen 20 Meter längeren Bremsweg als mit Winterreifen. Dank des eingebauten Bremsmessers konnten wir eine Hochrechnung auf 80 km/h eine durchführen, was zu einer durchschnittlichen Abweichung von über 80 Metern führte. 

 

Lesen Sie auch

>> Winterreifen sind wichtig!