Grüne Reifen, Kraftstoffeinsparung, CO2-Ausstoß - Wie wird der Rollwiderstand gemessen?
Center

Wie wird der Rollwiderstand gemessen?

Umwelt am 10.05.11 von Tobias

Der Rollwiderstandstest erfüllt präzise Normvorgaben, die von allen Herstellern eingehalten werden.

Rollwiderstand Test Bild-Credit © : All Rights Reserved

Der Messstand
Der Rollwiderstand wird im Labor gemessen (bei einer gleichbleibenden Temperatur von 25°C)
Die Vorrichtung verfügt über eine Trommel mit 2 m Durchmesser, auf die man den zu testenden Reifen mit vorgegebener Last und vorgegebenem Druck aufspannt. Um die Trommel in den Leerlaufszustand zu bekommen, muss ein bestimmtes Drehmoment eingesetzt werden. Wenn der Reifen die Trommel berührt, muss das Drehmoment erhöht werden, damit die Trommel weiterlaufen kann. Misst man nun die Differenz zwischen den zwei Drehmomenten, erhält man ein Widerstandsmoment, welches "Bewegungswiderstand" genannt wird. Umgerechnet in Kraft, kann er in Kilogramm pro Tonne ausgedrückt werden (kg/t).

Ein international genormter Test
Auf Drängen der Autohersteller, haben Reifenhersteller an ganzen Reifen-Chargen Kreuzversuche durchgeführt, was einen Abgleich der verschiedenen Testmethoden ermöglicht hat. Heute sind diese Tests auf jedem Reifentyp wiederholbar. "Der Test ist nun auf einen Referenzreifen genormt", so Vincent Marquis, verantwortlich für den Bereich Tourismus und Öffentlichkeitsarbeit von Continental Frankreich. Der Test entspricht der ISO Norm 28580 und wird an einem 235/60 R16 -Reifen durchgeführt.