Sport- und High-Performance-Reifen, Reifen und Konkurrenz - WRC: Ken Block testet den Spike-Reifen Michelin X-Ice North bei der Schweden-Rallye
Center

WRC: Ken Block testet den Spike-Reifen Michelin X-Ice North bei der Schweden-Rallye

Sport am 09.03.11 von Tobias

Die Schweden-Rallye war schlicht und ergreifend ein außergewöhnliches Sportereignis und ein toller Saisonbeginn 2011. Es scheint ein Jahr mit vielen Wendepunkten und Neuentdeckungen zu werden und auch ein Ken Block bewies, dass selbst er noch lernfähig ist…

Neue Regeln, neue Autos, neue Reifen, neue Rennfahrer. Das Zusammenspiel dieser Faktoren wartete schon bald mit einigen Überraschungen  auf und lies die bisherige Hierarchie zusehends bröckeln. So schaffte es der Rennfahrer Mads Ostberg, hinter Mikko Hirvonen und vor Jari-Matti Latvala auf dem Siegespodium zu landen.

Citroën DS4 und Reifen von Michelin, ein rein französischer Pakt also, bewiesen zusammen großes Potential. Sébastian Ogier landete mit ihnen auf dem 4. Platz, Sébastien Loeb, der bereits am 1. Tag auf der Strecke mit einigen Schwierigkeiten zu kämpfen hatte, schaffte es immerhin auf den 6. Platz. Am zweiten Tag fuhr er trotz allen Widrigkeiten vier mal hintereinander Bestzeit und zeigte damit, dass er geschwindigkeitstechnisch immer noch der leistungsstärkste Fahrer ist.

Ken Block, der König von Gymkhana, entdeckte für sich die winterlichen Bedingungen und mit ihnen die Spike-Reifen X-Ice North von Michelin. Sein Ziel: Ankommen… und so konnte er auf den 14. Platz in der Gesamtwertung stolz sein.