Sport- und High-Performance-Reifen, Reifen und Konkurrenz - Michelin möchte den Porsche Carrera GT mit seinen Michelin NO noch leistungsstärker machen
Center

Michelin möchte den Porsche Carrera GT mit seinen Michelin NO noch leistungsstärker machen

Sport am 06.12.13 von Thomas Müller

Porsche bereitet gerade die Markteinführung seines 918 Spyders und damit des leistungsstärksten Fahrzeuges in der Porsche-Geschichte überhaupt vor. Währenddessen interessiert sich Michelin für dessen „Urahnen“, den Carrera GT.

Porsche Carrera GT & Michelin Der berühmte Porsche Carrera GT mit Michelin N0-Reifen - Bild-Credit © : Michelin

Der französische Reifenhersteller ist ein bevorzugter Partner von Porsche. Michelin rüstet viele neue Modelle des deutschen Automobilherstellers aus, arbeitet aber auch an Modellen, die es schon lange nicht mehr im Katalog gibt!

Erinnern Sie sich an den Carrera GT ? 
Dieses Supercar aus dem Jahr 2003 konkurrierte damals mit Ferrari Enzo oder auch Mercedes SLR. Heute nun bekommt er als Leistungsspritze neue Reifen von Michelin. Michelin präsentiert im Moment den NO, der die Originalbereifung Pilot Sport PS2 des Carrera GT ersetzen wird.

Bei den Reifengrößen 265/35 ZR 19Y N0 und 335/30 ZR 20 108Y (Katalogpreise 434 und 591 Euro), wird er, so Michelin, eine höhere Laufleistung erreichen (10% auf der Straße und 20% auf der Rennstrecke). Diese höhere Leistung verdankt er einem neuartigen Reifenaufbau und mehreren miteinander kombinierten Gummimischungen. Der Carrera GT wird mit seinen neuen Reifen auch an Stabilität gewinnen, was ihm auf der Rennstrecke zu schnelleren Zeiten verhelfen kann.

Zur Erinnerung: Der Porsche Carrera GT verfügt über einen 10 -V-Motor mit 612 PS und kann eine  Spitzengeschwindigkeit von 334 km/h erreichen.

 

Porsche Carrera GTBild-Credit © : Michelin