Sport- und High-Performance-Reifen, Reifen und Konkurrenz - Michelin entwickelt Spezialreifen für den Nissan Zeod RC und das 24 Stunden Rennen von Le Mans
Center

Michelin entwickelt Spezialreifen für den Nissan Zeod RC und das 24 Stunden Rennen von Le Mans

Sport am 26.11.13 von Thomas Müller

Der französische Reifenhersteller wird Partner in einem ungewöhnlichen Motorsport-Projekt. Der Nissan Zeod RC hat ganz andere Bedürfnisse wie sonstige Rennwagen und Michelin wird alles daran setzen, diesen gerecht zu werden.

Michelin und Nissan Zeod RC Michelin hat den Auftrag, den Nissan ZEOD RC bei den nächsten 24 Stunden von Le Mans mit Reifen auszustatten - Bild-Credit © : Nissan

Besser als der Delta Wing

Unter den Autoherstellern, die sich beim 24 Stunden Rennen in Le Mans verpflichten, verfolgt Nissan vermutlich die originellste Strategie. Die Japaner lehnen eine direkte Verpflichtung für die üblichen Reglements ab und ziehen es vor, das Rennen als ein großes fahrendes Labor für den eigenwilligen Delta Wing, den man bereits letztes Jahr in Le Mans zu sehen bekam, zu nutzen. Mit seiner raketenartigen Silhouette und extrem schmalen Front ist er ein weltweit einzigartiges Konzept-Fahrzeug:

Mit weniger Gewicht und wesentlich geringerem Luftwiderstand als die anderen Rennwagen, konnte der Delta Wing in 2012 beeindruckende Höchstgeschwindigkeiten erreichen und verbrauchte dabei aber deutlich weniger Kraftstoff als die anderen.

2014 tritt Nissan bei den 24 Stunden von Le Mans nun erneut mit einer deutlich weiter entwickelten Version des Delta Wings unter dem Namen Zeod RC an. Die technischen Daten sind noch nicht bekannt, aber man weiß bereits, dass das Fahrzeug der Elektroenergie den Vorzug geben wird und dass man beabsichtigt, den bei einem Rennwagen hohen Spritverbrauch nochmals deutlich zu senken. 

Ungewöhnliches Reifenprofil

Der Nissan Zeod RC nimmt das Basiskonzept des Delta Wings auf, das bedeutet: Eine extrem ausgearbeitete Aerodynamik sowie minimaler Luftwiderstand und Kraftstoffverbrauch. Vor allem die Front unterscheidet sich vom klassischen Rennwagen ganz beträchtlich. Sie ist sehr schmal und daher benötigt man hier ganz spezielle Reifen, die sehr viel schmaler als die sonst für den Motorsport üblichen Reifen sind. Michelin muss also weltweit einzigartig Reifen entwickeln, so wie bereits seinerzeit für den Delta Wing, dessen Reifen nur 100 mm breit gewesen waren und bis zu 300km/h schnell fahren konnten.

Rendezvous im Juni 2014…und wir werden sehen, ob Michelin und Nissan mit dieser verblüffenden technischen Herausforderung zusammen bis zur Zielgeraden der 24 Stunden von Le Mans gelangen. 

 

Lesen Sie weiter

>> Serge Grisin, Michelin-Sportchef, erklärt uns in einem Interview die Herausforderungen des Projektes ZOED RC von Nissan: