Sport- und High-Performance-Reifen, Reifen und Konkurrenz - Ein Geschoss auf Michelin Reifen
Center

Ein Geschoss auf Michelin Reifen

Sport am 09.09.11 von Tobias T.

Der französische Reifenhersteller arbeitet seit einigen Jahren mit renommierten Autoveredlern wie Novidem, MTM oder AC Schnitzer zusammen. Ziel dieser Kooperation ist: Michelin möchte deutlich machen, wie wichtig die Reifen im Individualisierungsprozess eines Fahrzeuges sind. Wir konnten dies selbst prüfen, als wir bei den Michelin Pilot Performance Days einen MTM R8 GT3-2 testeten.

Audi R8-MTM Audi R8-MTM - Bild-Credit © : Michelin

Ein Sportwagen sollte in seiner Original-Ausstattung vor allem ein homogenes Verhalten an den Tag legen. Das erklärte Ziel des Autoherstellers ist es, dem Durchschnittsfahrer die Leistungsfähigkeit des Fahrzeuges zugänglich zu machen. Wenn nun dieses Auto in die Werkstatt eines Autoveredlers gelangt, der die sportlichen Leistungen verbessern soll, so kann diese Homogenität gestört werden.
Um dieses Risiko zu vermeiden, muss der Veredler besonders das Fahrwerk, Bremssystem und die Reifen an die gewählte Mechanik und das gewählte Getriebe anpassen.

Auf diesem Gebiet nun arbeitet Michelin seit vielen Jahren mit namhaften Veredlern wir Novidem, MTM oder AC Schnitzer zusammen. Der Reifenhersteller möchte damit die Wichtigkeit der Reifen im Personalisierungsprozess eines Fahrzeuges deutlich machen.

Wir konnten dies selbst prüfen, als wir bei den Michelin Pilot Performance Days, die zu Sommerbeginn in Estoril (Portugal) stattfanden, einen genialen MTM R8 GT3-2 testeten, der mit Michelin Sport Cup Reifen ausgestattet war.

Der MTM R8 GT3-2 ist ein Audi R8, umgerüstet von Allrad- auf Hinterradantrieb. Zu dieser radikalen Antriebsumrüstung kommt noch eine enorme Verbesserung der Motorleistung. Ein Kompressor erhöht diese auf eine Gesamtleistung von…560 PS.

Um so viel Pferdestärken im Zaum zu halten, wurde das Bremssystem mit 8-Kolben-Bremssätteln aufgerüstet, ebenso wurde das Original-Fahrwerk durch ein Bilstein B16 CSC ersetzt.



Die Reifen: Michelin Pilot Sport Cup

Infolgedessen wurden auch die Reifen angepasst. Die Originialbereifung (235 x 40 R18 und 285 x 35 R18)…wir erinnern uns kaum noch…Der MTM R8 GT3-2 fährt von nun an auf Michelin Pilot Sport Cups in den Größen 245/30 ZR 20 und 315/25 ZR 20.

Die unterschiedliche Laufflächenbreite von Vorderradbereifung (235) und Hinterradbereifung (285) spricht für sich. Mit der Erhöhung der Motorleistung um mehr als 30 % und der Umrüstung von Allrad -auf Heckantrieb, waren größere Reifen unumgänglich. Folgerichtig wurden die Pilot Sport Cup aus der sportlichen Michelin Serie ausgewählt, um den außergewöhnlichen Ansprüchen dieses Fahrzeuges gerecht werden zu können.



Der Test: Effizient und homogen

Bei einem veredelten Fahrzeug vollenden die Reifen die Optimierungsmaßnahmen. Sie garantieren die Effizienz und die aktive Sicherheit des Autos. Bei unserer Testfahrt auf der Rennstrecke von Estoril in Portugal erschien uns der MTM R8 GT3-2 gleichwohl effizient wie auch homogen. Die Reifen waren dem Fahrwerk angepasst: Auf trockener Fahrbahn konnten wir keinerlei überzogenes oder exzessives Verhalten feststellen. Die Beweglichkeit schien uns ausgezeichnet, wir mussten jedoch am Kurvenausgang leicht drosseln: Kein Wunder bei dieser Antriebsleistung!

Der MTM R8 GT3-2 in Zahlen
560 PS bei 7750 U/min
Drehmoment : 580 Nm
0 auf 100 km/h : 3,9 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit : 317 km/h
Reifen : Michelin Pilot Sport Cup (245/30 ZR 20 und 315/25 ZR 20)