Sport- und High-Performance-Reifen, Reifen und Konkurrenz - Der Slick-Reifen: Nur für die Rennstrecke
Center

Der Slick-Reifen: Nur für die Rennstrecke

Sport am 11.08.11 von Tobias T.

Slicks sind Reifen, die ausschließlich für Wettbewerbe auf der Rennstrecke entwickelt werden, um dort eine maximale Haftung zu sichern. Wie der Semi-Slick wird er in mehreren Gummikategorien angeboten.

Slick Reifen Bild-Credit © : Jean-Guillaume Thyere

Slicks verfügen über eine absolut glatte Lauffläche. Durch die Vergrößerung der Reifenaufstandsfläche im Kontakt mit dem Asphalt,wird eine höhere Haftung erzielt. Da er überhaupt keine Rillen hat, kann dieser Reifentyp nur auf trockener Piste gefahren werden.


Wie beim Semi-Slick auch, ist es mit Slick durch dessen Zusammensetzung möglich, die Grenzen für Grip und Widerstandsfähigkeit noch weiter auszureizen.

Die verschiedenen Gummimischungen

Die Slicks werden in verschiedenen Gummimischungen angeboten. Wie beim Semi-Slick auch, wird der Rennfahrer hier die Härte seines Reifens gemäß den jeweiligen Rennbedingungen auswählen.


Die Laufleistung eines Slicks

Die Laufleistung eines Slicks ist genauso so schwer vorherzusagen, wie beim Semi-Slick. Man kann nur sagen, dass sie höher ist, als beim Semi-Slick. Aber die Anwendung ist verschieden: Durch ihren hohen Preis, werden die Slicks quasi ausschließlich bei Wettkämpfen eingesetzt.

Außerdem spielen hier andere Parameter eine Rolle, die vor allem die Einstellung des Fahrwerkes betreffen: Ein Fahrzeug mit einem negativen Radsturz (die Oberseite des Rades ist nach innen geneigt) wird seine Reifen an der Innenseite mehr verschleißen.


Bemerkung: Der Verschleißindikator ist ein kleiner Staurand auf der Lauffläche des Slicks.

Der Slick-Reifen

Vorteile

Nachteile

  • Außergewöhnliche Straßenlage
  • Verkürzte Bremswege
  • Sehr gute Dauerfestigkeit
  • Steife Flanken
  • Zusätzlicher Satz Felgen notwendig
  • Hoher Preis
  • Nicht für den Straßenverkehr zugelassen
  • Starke Beeinträchtigung des Fahrwerks und der Karosserie
  • Benötigt mehr Erhitzungszeit
  • Auf nassem Pistenbelag nicht einsetzbar.