Sport- und High-Performance-Reifen, Reifen und Konkurrenz - 24 Stunden-Rennen Nürburgring : Porsche und Michelin, eine zündende Verbindung
Center

24 Stunden-Rennen Nürburgring : Porsche und Michelin, eine zündende Verbindung

Sport am 19.06.12 von Tobias T.

Seit über 50 Jahren arbeiten Porsche und Michelin zusammen. Aber seit ungefähr 12 Jahren hat sich diese wirtschaftliche Zusammenarbeit zu einer regelrechten Partnerschaft entwickelt, sehr umfassend und viele Bereiche betreffend. Wir haben unseren Besuch des 24 Stunden-Rennens Nürburgring dazu genutzt, besser zu verstehen, worin diese Zusammenarbeit sich beim Rennen selbst niederschlägt.

Kooperation Michelin und Porsche 24Std. Nürburgring Bild-Credit © : © rezulteo

Dieses Ausdauerrennen ist vermutlich eines der schwierigsten weltweit, die Anforderungen an die Reifen sind hier extrem hoch und so ist die Qualität der Gummimischungen noch mehr als sonst von herausragender Bedeutung. Curbs, besonders holprige Pistenoberfläche, untypische Kurven mit Betonelementen (wie z.B. das Caracciola Karussell)…an Schwierigkeiten und Besonderheiten mangelt es nicht auf dieser Rennstrecke. Hier werden die Reifen auf Herz und Nieren geprüft und die R&D-Teams können alles lernen, was für die Entwicklung von Gummimischungen für den Rennsport und für die Straße wichtig ist.
2 verschiedene Rennen auf dem Ring boten die perfekte Gelegenheit, uns von der Nachhaltigkeit und Effizienz der Partnerschaft Porsche/Michelin zu überzeugen :


Der Carrera Cup


Am Rande des Ausdauerrennens fand ein Rennen des Porsche Carrera Cup Deutschland auf dem Nürburgring statt. Hier starten alle Piloten mit identischen Fahrzeugen und identischer Bereifung. Für dieses Rennen stellt Michelin den verschiedenen Rennställen eine Reifenserie zur Verfügung, die in Zusammenarbeit mit den Ingenieuren von Porsche entwickelt wurde und die sich dadurch auszeichnet, dass hier aus umweltschutztechnischen Gründen in der Gummimischung keinerlei Aromaöle eingesetzt werden.
Ausstattung des Porsche 911 GT3 Cup (Typ 997)

> Vorne : Reifengröße 24/64-18 auf dreiteiligen BBS Aluminium-Rennsportfelgen 9,5J x 18 ET 37

> Hinten : Reifengröße 27/68-18 auf dreiteiligen BBS Aluminium-Rennsportfelgen 12J x18 ET 30

Unterstützung durch Michelin während des Rennens :
Die relativ kurze Rennstrecke fordert vom Reifenhersteller Michelin eine im Wesentlichen logistische und technische Präsenz.


Das Ausdauerrennen


Das Ausdauerrennen ist ein Rennformat, das ein bedeutend anspruchsvolleres Verbrauchsmaterialmanagement erfordert. Die Fahrzeuge fahren in einem höllischen Tempo 24 Stunden lang und verlangen den Verschleißteilen unglaublich viel ab.
Die Reifen spielen für die Wettbewerbsfähigkeit einer Mannschaft also eine entscheidende Rolle und die jeweilige Reifenstrategie hinsichtlich der verschiedenen Reifenqualitäten ist dabei ausschlaggebend. Die verschiedenen Fahrzeugtypen  beim 24 Stunden-Rennen haben - anders als beim Carrera Cup- eine größere Auswahl an Reifen zur Verfügung, sowohl was die Hersteller angeht, als auch die Gummiqualität. Dadurch wird das Rennen komplexer und es entsteht eine echte Wettbewerbssituation zwischen den teilnehmenden Reifenherstellern (Michelin, Pirelli, Dunlop, Falken, Hankook, Yokohama…).


Unterstützung durch Michelin während des Rennens :
Das Michelin-Team setzt sich für seine Partnerteams voll und ganz ein. Es managt die logistischen Belange wie Transport, Montage etc.…stellt aber auch einen regelrechten technischen Support (Beratung bei der Auswahl des Reifen, Druck etc.…) zur Verfügung, um damit die Leistung der Teams zu optimieren. Diese Partnerschaft beschränkt sich mit den Spitzenteams aber nicht nur auf die Dauer des Rennens, wo vorher genau daran gearbeitet wird, welcher Reifen für welches Fahrzeug eingesetzt wird, wie dieser aufgebaut ist, wie das Räderwerk einzustellen ist, etc.… sondern geht auch danach weiter, wenn die so erworbenen Erfahrungen dazu genutzt werden, Lösungen zu erarbeiten, die eine noch feinere Abstimmung zwischen Reifen und Fahrzeug ermöglichen.

Photo carrera cup Bild-Credit © : © rezulteo
photo 24h nurburgring enduranceBild-Credit © : © rezulteo