Sport- und High-Performance-Reifen, Reifen und Konkurrenz - 24 Stunden-Rennen Nürburgring : Das Rennen
Center

24 Stunden-Rennen Nürburgring : Das Rennen

Sport am 19.06.12 von Tobias T.

Das 24 Stunden-Rennen Nürburgring ist eines der schwierigsten Ausdauerrennen der Welt. Durch seinen Streckenverlauf verfügt dieses Rennen über unglaubliche Besonderheiten, die wir zusammen mit dem Reifenhersteller Michelin von ganz nah erleben durften.

Foto 24Std. Nürburgring Nachtfahrt Bild-Credit © : © rezulteo

Das Rennen fand am 19. Und 20.Mai 2012 statt und beinhaltet sowohl die mythenreichen Nordschleife als auch die moderne F1-Strecke in ihrer verkürzten Version. Diese Kombination ermöglicht einen Streckenverlauf von 25,378 km. Dies ist weltweit einmalig.

Nürburgring-Rennstrecke Bild-Credit © : © rezulteo


Die Mythen um den Nürburgring gründen jedoch nicht nur auf seinem extrem langen, sondern auch auf seinem gefährlichen und anspruchsvollen Streckenverlauf, was uns der Weltmeister Jackie Stewart bei unserem Interview bestätigt: "Wenn ein Pilot zu Ihnen sagt, dass er keine Angst vor dem Ring hat, so kann das zwei Gründe haben: Entweder er lügt oder er fährt nicht schnell genug, um überhaupt zu wissen, was der Ring bedeutet!"


Das 24 Stunden-Rennen auf dem Ring ist heute das einzige Rennen, bei der auch die Nordschleife gefahren wird, daher hat dieses Rennen einen hohen symbolischen Wert für alle Liebhaber des Motorsports und für harte Vollblutpiloten, die auf der Suche nach einer wahrhaften Herausforderung für ihr Team und ihre Fahrzeuge sind.


Die Besonderheit dieses Rennens liegt darin, dass hier Teams mit unterschiedlichsten Leistungsniveaus und Budgets gemeinsam an den Start gehen: Das können private Spitzen-Teams sein, aber auch Motorsportliebhaber mit wesentlich bescheideneren Fahrzeugen. Alles in allem sind es an die 240 Teams, die sich den Herausforderungen der "Grünen Hölle" stellen.

 

Start 24Std. NürburgringBild-Credit © :


Am Start dieses 40. 24h Rennen sind Fahrzeuge fast aller deutschen Automobilhersteller vertreten: Sehr viele Audi R8, aber auch Porsche (hier ist besonders der unumgängliche Autoveredler Manthey Racing präsent), sowie natürlich auch Mercedes SLS AMG und BMW Z4 GT3.
Zahlreiche exotischere Fahrzeuge, wie  McLaren MP4-12CNissan GT-RPeugeot RCZHonda S2000, Audi TT, BMW M3 müssen hier freilich der Vollständigkeit halber auch erwähnt werden.

Start 24Std. NürburgringBild-Credit © : © rezulteo


Auch wenn das Rennen von einem Audi R8 LMS gewonnen wurde, so bleibt doch der ausgezeichnete 4.Platz des Z4 des Marc VDS Racing Teams in Erinnerung, das zum ersten Mal dabei war und dieses beeindruckende Ergebnis einfahren konnte. Aber auch die absolut bemerkenswerte Leistung des Teams von Videospiel-Hersteller Gran Turismo, Kazunori Yamauchi, das auf dem 30. Platz im Gesamtklassement und dem ersten Platz innerhalb seiner Gruppe landete.
Abgesehen von diesen Ergebnissen, verdient vor allem der Einsatz der Piloten und die Selbstlosigkeit der Teams mit ihrer Logistik und ihrem straffen Verbrauchsmaterialmanagement Respekt. Die über 160 Kurven, die während dieser 24 Stunden gefahren werden, fordern ein ausgezeichnetes Reifenmanagement, damit ein gleichmäßiges Tempo eingehalten werden kann und auch um auf eventuelle klimatische Veränderungen reagieren zu können. Tatsache ist, dass sich jedes Verlassen der Rennstrecke teuer bezahlt machen kann, da in den sehr schnellen Streckenabschnitten keine Fahrzeugbergung stattfindet. Es gab zwar zahlreiche Unfälle, aber niemand wurde verletzt.

Foto 24Std. Nürburgring UnfallBild-Credit © : © rezulteo