Autosalons und Veranstaltungen der Automobilbranche - Pirelli stattet die neuen Modelle von Ferrari, McLaren und Lamborghini beim Genfer Autosalon aus
Center

Pirelli stattet die neuen Modelle von Ferrari, McLaren und Lamborghini beim Genfer Autosalon aus

Events am 25.03.14 von Thomas Müller

Pirelli bleibt weiterhin Partner für Sportwagen im Bereich der Serienfahrzeuge. Die neuen Modelle von Ferrari, McLaren und Lamborghini fahren alle mit speziellen italienischen Reifen.

Pirelli P Zero McLaren Genfer Autosalon 2014 Pirelli präsentiert beim Genfer Autosalon 2014 die schönsten Sportwagen mit seinen maßgeschneiderten Reifen - Bild-Credit © : McLaren

Unangefochtener Marktführer im Sportreifensegment

Bei den Sportwagen und Luxusfahrzeugen kann  Pirelli unter den berühmtesten Reifenherstellern ganz eindeutig mit dem besten Angebot an Neuerscheinungen punkten. Der Pirelli P Zero ist ein Hochleistungsreifen, der oft als Erstbereifung für Luxusfahrzeuge verwendet wird. Bei seiner Präsentation auf dem Genfer Autosalon 2014 verfügt er bereits über 380 Zulassungen. Das sind 90 mehr als im letzten Jahr. Und auch dieses Jahr kann der italienische Reifenhersteller wieder zahlreiche und prestigeträchtige Neuheiten präsentieren.

 

McLaren, Ferrari und Lamborghini

Einer der Stars des Genfer Autosalons war zweifelsohne der neue Lamborghini Huracan, ein Supercar, das in dieser Sparte den Gallardo des italienischen Herstellers ersetzt. Die Marke Sant'Agata Bolognese arbeitet fast ausschließlich mit Pirelli zusammen, und auch bei diesem neuen Sportwagen entschied man sich einmal mehr für den italienischen Reifenhersteller. Pirelli konzipierte maßgeschneiderte P Zero-Reifen für den italienischen Sportwagen, versehen mit einem „L“ als Zeichen der Marke Lamborghini. Mit der Größe 245/30ZR20 für vorne und 305/30ZR20 hinten entsprechen diese speziellen P Zero-Reifen genau den Bedürfnissen dieser neuen 610 PS starken Rakete auf vier Rädern, die in 3,2 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigt und eine Spitzengeschwindigkeit von 325 km/h erreicht.

Pirelli P Zero Genfer Autosalon 2014Bild-Credit © : rezulteo

Auch bei McLaren verfügt das neue Modell 650S über speziell für diesen Wagen konzipierte Pirelli-Reifen. Dieser Wagen ist auf dem Papier noch effizienter als der Lamborghini mit einem V8-Biturbo-Motor, 650 PS, die den Wagen in 3,1 Sekunden von 0 auf 100 km/h und vor allem in nur 8,4 Sekunden von 0 auf 200 km/h bringen. Auch er erhält speziell angefertigte P Zero-Reifen: P Zero Corsa Asimmetrico mit der Kennzeichnung „MC1“ mit einer Reifengröße von 235/35 R19 für vorne und 305/30 R20 für hinten. Anzumerken ist noch, dass es für diesen 650S auch spezielle Pirelli-Winterreifen gibt, den Winter Sottozero 3, maßgeschneidert für den englischen Sportwagen.

Und schließlich vergisst Pirelli auch seinen Partner Ferrari nicht. Die Marke mit dem springenden Pferd präsentiert den neuen California T in Genf, und auch auf diesem Cabrio sind spezielle P Zero-Reifen mit der Kennzeichnung F01 montiert, die wahlweise in 19 und 20 Zoll erhältlich sind.

LamborghiniBild-Credit © : Lamborghini
FerrariBild-Credit © : Ferrari