Erfahren alles über die Reifenmarke Marangoni über ihre Entstehung und ihre Geschichte.
Center
Marangoni

Wissenswertes über Marangoni

Einige historische Eckdaten:

1950: Schaffung und Entwicklung eines Vertriebsnetzes in Italien.

1960: Weiterentwicklung des Geschäftsbereiches der Reifenrunderneuerung auf industrielles Niveau.

1980: Die Gruppe ist im Geschäftsbereich Reifenrunderneurung marktführend und dehnt ihn auf LKW-Reifen und Reifen für Baumaschinen aus.

1990: Entstehung des Geschäftszweiges der Reifenfertigung für PKW, ein äußerst stark wachsender Bereich für Marangoni. Das Unternehmen entwickelt außerdem ein Verwertungssystem für Altreifen mit Energieerzeugung durch ein spezielles Verbrennungsverfahren.

2000: Schritt für Schritt wird der internationale Markt erobert, unter anderem durch die Installation von Produktionsanlagen in Brasilien und den USA. 

Neben PKW-, 4X4- und Kleintransporter-Reifen stellt Marangoni auch LKW-Reifen her.

Schwerpunkt der Geschäftstätigkeiten der Gruppe sind die Reifenrunderneuerung von Reifen für LKW und Baumaschinen und das Recycling von Altreifen.

Rennsportarten und Sportsponsoring

Auto-Rennsport:

Europa-Bergmeisterschaft:

  • Marangoni stattet den Osella FA30 des florentinischen Rennfahrers Simone Faggioli mit „Zeta Linea Racing“-Reifen aus.
  • In diesem Jahr feierte Marangoni mit Faggioli sechs Siege der bis jetzt elf gefahrenen Rennen der Europa-Bergmeisterschaft.