Goodyear Ultragrip Ice Arctic Tests und Bewertungen. Mit rezulteo finden Sie Reifen-Tests und Reifen-Bewertungen.
Center
Goodyear Ultragrip Ice Arctic
Spike-Reifen
GOODYEAR
Ultragrip Ice Arctic
  • Sicherheit : 3 / 5
  • Komfort : 4 / 5
  • Wirtschaftl. : Keine Bewertung
  • Schnee : 5 / 5
  • Glatteis : 2 / 5
Details

Wir verfügen derzeit über keine Preisinformationen für diesen Reifen in dieser Dimension.
Reifendimension ändern
EU EU-Reifenlabel anzeigen

Goodyear Ultragrip Ice Arctic Tests und Bewertungen

Auf rezulteo werden Testergebnisse aus zahlreichen, unterschiedlichen Quellen in Europa analysiert und zusammengefasst. Damit Sie die bestmögliche Reifenwahl treffen können, gibt rezulteo Ihnen den Zugriff auf relevante Reifen-Informationen und Reifen-Bewertungen durch anerkannte Reifen-Tests. Nachfolgend finden Sie eine Zusammenfassung aller Tests und Bewertungen zum Goodyear Ultragrip Ice Arctic. Auswertungsverfahren der Reifentests anzeigen

Goodyear Ultragrip Ice Arctic Performance

Sicherheit


3 / 5
Trockenbremsen2,7
Bremsen bei Nässe2,6
Nässefahrverhalten2,1
Aquaplaning2,2

Komfort


4 / 5
Straßenlage2,5
Dämpfung von Unebenheiten2
Fahrgeräusch2,7

Wirtschaftl.


Keine Bewertung

Schnee


5 / 5
Bremsen auf Schnee1,3
Beschleunigung auf Schnee2

Glatteis


2 / 5
Bremsen auf Glatteis2,9
Beschleunigung auf Glatteis3,5

Goodyear Ultragrip Ice Arctic Reifen-Testergebnisse

Detaillierte QuellenangabenDatumNummer
Russische Föderation ZA RULEM09-2016 
Schweden TEKNIKENS VARLD09-2016 
Finnland TEKNIIKAN MAAILMA09-2016 
Schweden AFTONBLADET10-2015 
Russische Föderation AUTOREVIEW201518
Finnland TEKNIIKAN MAAILMA201517
Schweden VI BILAGARE201513
Russische Föderation ZA RULEM201510
Ukraine AUTOCENTRE10-2014 
Schweden AFTONBLADET10-2014 
Schweden VI BILAGARE09-2014 
Detaillierte QuellenangabenDatumNummer
Russische Föderation AUTOREVIEW10-2013 
Ukraine AUTOCENTRE10-2013 
Russische Föderation ZA RULEM10-2013 
Schweden VI BILAGARE09-2013 
Russische Föderation AUTOREVIEW201321
Finnland TEKNIIKAN MAAILMA201316
Ukraine AUTOCENTRE10-2012 
Schweden AFTONBLADET10-2012 
Finnland TEKNIIKAN MAAILMA201217
Schweden VI BILAGARE201214

Auswertungsverfahren für die Performance-Bewertung

Quellen

Letztere beziehen sich auf Akteure, die den Reifenvergleich autonom vornehmen, mittels einer beständigen Methode, mit den meist möglichen Leistungskriterien, objektive Ergebnisse erstellen und gemäß dem Gebrauch homogene Reifenpanels einbeziehen.

Nur diejenigen Quellen, die diese Kriterien erfüllen, werden in den Datensatz übernommen. Diese Kriterien werden auch auf jeden Quellentest angewandt.

Die, für die Festlegung des Leistungsgrades eines Reifen benutzten Quellen sind folgende:

  • Die Daten stammen aus, von der Fachpresse publizierten Tests.
  • Die Daten stammen von der Verordnung (EC) 1222/2009 "Über das Reifenlabel, basierend auf der Kraftstoffeffizienz und andere essentiellen Parametern" oder von den generell beobachteten Labelwerten (MOBS), ohne Einbezug der offiziellen Werte*.
  • Daten stammen von selbständigen Forschungsinstituten.

Die detaillierte Liste der Quellen (über das Verordnung EC 1222/2009 hinausgehend), die für die Benotung eines jeden Produktes benutzt wurden, vervollständigt die Anzeige.

Die Bewertungsstruktur

Die endgültige Note, besteht aus 9 Basisleistungen, an die sich 4 Basisleistungen für den Winterreifen anschließen.

Die Basisleistungen können in 5 Leistungsgruppen unterteilt werden: 3 für Sommerreifen, 2 für Winterreifen.

Jede Basisleistung ist mit einer unterschiedlichen Gewichtung einer Gruppe zugeordnet, in Abhängigkeit ihrer unterschiedlichen Wichtigkeit innerhalb der Kategorie.

Die Leistungsruppen und die Basisleistungen sind folgende:

Basisleistungen Winter-Leistungen

Wirtschaftlichkeit

  • Langlebigkeit
  • Kraftstoffeinsparung

Schnee

  • Bremsvermögen auf Schnee
  • Beschleunigung auf Schnee

Komfort

  • Ausgleich von Unregelmäßigkeiten
  • Straßenlage
  • Abrollgeräusche

Eis

  • Bremsvermögen auf Eis
  • Beschleunigung auf Eis

Sicherheit

  • Bremsvermögen auf trockenem Untergrund
  • Bremsvermögen auf nassem Untergrund
  • Nasshaftung
  • Aquaplaning

Die Kalkulationsmethode

Jede Basisleistung ist nach dem folgenden Prinzip benotet:

  • Die Klassifizierung 10, ist für diejenigen Reifen vorgesehen, die das beste Testergebnis erzielt haben.
  • Die Note der anderen Reifen, sinkt proportionnel zur Standardabweichung.
  • Alle Ergebnisse, die 9 mal diese Abweichung überschreiten, erhalten die Note 1.

Wenn die Quelle sich auf eine Benotung stützt, die ihres Gleichen ist (wenn sie nicht eine Basis von 10 besitzt), bedient man sich einer linearen Kodifizierung.

Die endgültige Note der Basisleistung ergibt sich aus dem arithmetischen Mittelwert der Noten aus allen Tests.

Die, von Autozeitschriften und spezialisierten Institutionen, realisierten Tests, beziehen sich generel auf, im Markt weit verbreitete Reifendimensionen. Selbst wenn die Leistung entsprechend der Dimensionen etwas variiert, haben wir beschlossen, die Klassifizierung für alle Dimensionen eines Reifenmodels, anzuwenden.

das Sternensystem

Die Sterne bieten einen grafischen Überblick der Werte einzelner Leistungsgruppen. Sie unterliegen folgendem Maßstab:

Von 6 bis 4 = 0 Sterne; Von 4 bis 3,5 = 1 Stern;  Von 3,5 bis 3 = 2 Sterne; Von 3 bis 2,5 = 3 Sterne, Von 2,5 bis 2 = 4 Sterne; Mehr als 2 = 5 Sterne

*MOBS: Die Daten stammen aus dem Kennzeichnungsdatensatz, der öffentlich zur Verfügung steht und aus dem Internet kommen. Klicken Sie hier für mehr Information.

17 vergleichbare Reifen