Erfahren alles über die Reifenmarke Bridgestone über ihre Entstehung und ihre Geschichte.
Bridgestone Passion for Excellence

Wissenswertes über Bridgestone

Bridgestone teilt sich mit der französischen Firma Michelin inzwischen die Marktführerschaft auf dem weltweiten Reifenmarkt. 2008 besaß Bridgestone einen Marktanteil von ca. 16,9%.

Bridgestone ist auf der ganzen Weltvertreten und erzielte 2008 einen Umsatz von

2.623 Milliarden Yen (ca. 16,5 Milliarden EUR) bei einem Nettoergebnis von 104 Millionen Yen (0,7 Million EUR).

Ende 2008 beschäftigte der Konzern mehr als 89.000 Mitarbeiter in 209 Gesellschaften und 23 verschiedenen Ländern.

3,5% des Umsatzes von Bridgestone wird in Ausgaben für Forschung und Entwicklung investiert. 2008 betrug dieser Anteil 93 Milliarden Yen (600 Millionen EUR). Zu den besonderen technologischen Innovationen des japanischen Herstellers zählen z. B. der Winterreifen ohne Spikes (1982) und der Ultra High Performance-Reifen der Potenze-Reihe (1986).

Neben der Automobilbranche ist Bridgestone auch in den Segmenten Motorrad-, LKW-, Luftfahrt-, Landwirtschafts- und Baumaschinen-Reifen aktiv.

Brigdestone ist desweiteren in den Bereichen Sportzubehör (hauptsächlich Golf und Tennis), Fahrräder und industrielle Nebenprodukte, wie z.B. Schallschutzmaterialien zu tätig. 2008 machten diese Bereiche 19% der unternehmerischen Aktivitäten aus.

Meilensteine der Unternehmensgeschichte von Bridgestone:

1931: In der Stadt Kurume (Süd-Japan) setzt Shojiro Ishibashi, der bis zu diesem Zeitpunkt Gummisohlen für traditionelle Schuhe hergestellt hatte, auf die Industrialisierung seines Unternehmens. Er beschließt Fahrzeugreifen herzustellen und gibt der neuen Firmenfiliale seinen eigenen, ins Englische übertragenen, Namen (Ishibashi heißt wörtlich übersetzt so viel wie Steinbrücke, sprich „ bridge stone“).

1953: Zwanzig Jahre später ist Bridgestone der bedeutendste japanische Reifenhersteller.

1962: Mit dem Bau eines Technologie-Zentrums in Tokio startet sein Forschungs- und Entwicklungsprogramm.

1979: Bridgestone entwickelt eine Technologie, mit der Altreifen in Brennstoff für Zementfabriken umgewandelt werden können.

1988: Bridgestone erwirbt die Firestone Tire & Rubber Company.

1997: Bridgestone tritt zum ersten Mal in der Formel 1 auf.

2007: Übernahme des Unternehmens Bandag, Spezialist in der Kaltrunderneuerung aus den USA

Rennsportarten und Sportsponsoring

Auto-Rennsport:

  • 1997 tritt Bridgestone zum ersten Mal in der Formel 1 auf. Die japanische Firma erringt daraufhin sieben Mal den Weltmeistertitel mit Ferrari und Michael Schumacher.
  • Exklusiver Reifenausrüster der Formel 1- Weltmeisterschaft bis 2010.
  • Bridgestone nimmt auch an den japanischen Super-GT- Meisterschaften teil.

Motorrad-Rennsport:

  • Nach sechs Moto-GP- Weltmeistertiteln ist Bridgestone nun exklusiver Reifenausrüster dieses Rennens.