Neue Reifen: Produkt Neuigkeiten der Hersteller - Rezulteo testet den Goodyear Eagle F1 Asymmetric 3
Center

Rezulteo testet den Goodyear Eagle F1 Asymmetric 3

Neue Reifen am 30.05.16 von Julien Taillandier

Nach fünf Jahren erfolgreicher Karriere mit vielen Auszeichnungen überlässt der Eagle F1 Asymmetric 2 seinem Nachfolger Asymmetric 3 das Feld. Dieser neue Reifen ist mehr denn je für Autofahrer gedacht, die auf der Suche nach einem vielseitigen Reifen sind.

Goodyear Eagle F1 Asymmetric 3 auf nasser Fahrbahn Bild-Credit © : © : C.HUNSICKER/ACE Team

Die Eagle F1- Serie ist Fahrern von Sportreifen wohlbekannt. Der Reifen wurde auf zahlreiche Fahrzeuge in Erstausrüstung montiert und brillierte stets mit seiner exzellenten Vielseitigkeit, die ihn von vielen seiner Wettbewerber abhob. Seine Stärke lag in einem ausgezeichneten Kompromiss zwischen Leistung und Sicherheit.

Die Nachfrage nach UHP (Ultra High Performance)- Reifen nimmt stark zu. Da dieser Reifentyp zunehmend auch von Kompaktwagen und Limousinen und nicht mehr ausschließlich von Sportwagen gefahren wird, muss er in der Konsequenz ein Plus an Vielseitigkeit bieten,  die reine Sportlichkeit steht nicht mehr an erster Stelle. Bereits mit der letzten Generation hat sich die Eagle F1 Asymmetric - Serie eindeutig in diese Richtung weiter entwickelt und auch mit dem Asymmetric 3 verfolgt man diese Zielsetzung. Im Segment der UHP-Reifen möchte man ihn beim Thema Sicherheit, hier speziell bei der Nasshaftung, als Referenzreifen positionieren.

Test des Goodyear Eagle F1 Asymmetric 3Bild-Credit © : © : C.HUNSICKER/ACE Team

Technologischer Fortschritt

Das Statement der Goodyear Teams ist eindeutig: Der Asymmetric 3 wurde mit der Zielsetzung entwickelt, in den Leistungskriterien führend zu sein, die von den Autofahrern als absolut unerlässlich angesehen werden und dazu zählt das Bremsvermögen auf nasser Fahrbahn.

Der Einsatz von 3 Technologien sorgt für noch mehr Performance:

  • Optimierung der Lauffläche (Anordnung und Form der Gummiblöcke).
  • Gummimischung der neuesten Generation mit haftungsintensiven Harzen.
  • Verstärkung des Reifenaufbaus.

Goodyear spricht von deutlichen Fortschritten im Vergleich zum Vorgänger Asymmetric 2. Besonders wird hierbei auf die im Dekra-Test ausgezeichneten Leistungen im Vergleich zur Konkurrenz hingewiesen.

Goodyear Eagle F1 Asymmetric 3Bild-Credit © : © : C.HUNSICKER/ACE Team

Test auf nasser Fahrbahn

Unsere Testfahrt findet auf der "Nass-Strecke" des Testgeländes von Goodyear im südfranzösischen Mireval am Steuer eines Golf 7R mit 300 PS statt. Das Prinzip dieser Art von Rennstrecke besteht darin, gleichbleibende Fahrbedingungen und eine relativ gleichmäßige Wassermenge auf der Strecke zu garantieren.

Goodyear Eagle F1 Asymmetric 3 auf nasser RennstreckeBild-Credit © : © : C.HUNSICKER/ACE Team

Wir kennen diese Strecke bereits durch diverse Tests von Reifen, wie z.B. den Goodyear EfficientGrip Performance. Es ist uns daher bewusst, wie wichtig der Grip des Asphalts ist und wie brutal die Gripverluste bei bestimmten Reifen sein können.

Die ersten Meter werden im gemäßigten Tempo gefahren, sodass wir die Seitenhaftung und das allgemeine Gleichgewicht des Reifens bewerten können. In beiden Fällen zeigt sich der Asymmetric 3 als relativ neutral, ja fast rücksichtsvoll. Steigern wir das Tempo jedoch und fordern den Reifen etwas stärker, erweist er sich als sicher und sehr progressiv, im Gegensatz zu anderen Sportreifen, die hier teilweise sehr launisch reagieren können.

Die forsch angefahrenen Kurven enden in einer leichten Untersteuerung (die Vorderachse schert aus), die jedoch relativ leicht zu kontrollieren ist, indem man etwas vom Gas geht und eine leichte Lenkkorrektur vornimmt.
Die Bremstests auf nasser Fahrbahn bestätigen diesen Eindruck. Bei unseren Tests benötigt der Goodyear Eagle F1 Asymmetric 3 im Durchschnitt einen um eine Autolänge geringeren Bremsweg für den Stopp bei 80km/h als sein Vorgänger Asymmetric 2.

Fazit: Dieser neue Reifen vermittelt ein sehr positives Fahrfeeling und verfügt eindeutig über ein erhebliches Bremsvermögen auf nasser Fahrbahn.  Seine tatsächlichen Leistungen entnehmen Sie bitte seinen Bewertungen.

Verfügbarkeit:

Der Goodyear Eagle F1 Asymmetric 3 ist Erstausrüstungsreifen des Jaguar XF, der Mercedes E-Klasse sowie des Chevrolet Camaro.  Er ist ab sofort im Handel in verschiedenen Größen von 17 bis 20 Zoll erhältlich.