Neue Reifen: Produkt Neuigkeiten der Hersteller - Pirelli Cinturato P1 : Kraftstoffsparend und leise.
Center

Pirelli Cinturato P1 : Kraftstoffsparend und leise.

Neue Reifen am 06.05.11 von Tobias

Im Vergleich zum Cinturato P4 und P6 verfügt der Pirelli Cinturato P1 über deutlich verbesserte Werte beim Rollwiderstand und den Abrollgeräuschen. Aber auch bei der Bremsleistung und der Lenkpräzision wurden Fortschritte gemacht.

Der neue Pirelli Cinturato Reifen Le nouveau pneu Pirelli Cinturato - Bild-Credit © : All Rights Reserved

Die angekündigten Werte stammen von Pirelli selbst. Wir müssen also die offiziellen Tests abwarten, um die tatsächliche Leistungsfähigkeit des Cinturato P1 beurteilen zu können.

> Verbesserter Rollwiderstand

Mit dem Rollwiderstand erhält man eine Variable, die eine Berechnung der Energieeffizienz eines Reifens ermöglicht. Je niedriger der Rollwiderstand ist, umso weniger Energie benötigt der Motor, um das Fahrzeug zu bewegen. Pirelli kündigt für den Cinturato P1 im Vergleich zu seinen Vorgängern einen um 25 % verringerten Rollwiderstand an. Dies ermöglicht eine Verringerung des Kraftstoffverbrauches und der CO2-Emissionen um 4 %. Dieses Ergebnis verdankt der Reifen vor allem seinem um 15% reduziertem Gewicht.


> Reduzierte Geräuschentwicklung

Die Außengeräusche des Cinturato P1 konnten im Vergleich zum P4 und  P6 um 1,5 dB reduziert werden. Das Innengeräusch wurde um 30 % reduziert (-1dB ).


> Verbesserte Bremsleistung

Nicht nur die « grünen » Leistungskriterien wurden verbessert, sondern auch in Punkto Sicherheit steht er besser da als der Cinturato P4 und P6. Auf trockener Fahrbahn ist der Bremsweg des  P1 um 4 % kürzer als beim P4. Auf nasser Fahrbahn sind es 3% bei einer Geschwindigkeit von 80km/h.


> Laufleistung

Pirelli kündigt eine recht außergewöhnliche Laufleistung von 50.000 bis 60.000 km an. Laut Hersteller ist diese Laufleistung dann möglich, wenn die Reifen alle 10.000 km rotiert werden, « angemessen » gefahren wird, die Aufhängung in guten Zustand ist etc… Diese beeindruckende Laufleistung muss allerdings erst einmal geprüft werden, bevor sie bewertet werden kann, denn sie hängt ganz offensichtlich doch sehr vom Fahrer selbst ab.