Neue Reifen: Produkt Neuigkeiten der Hersteller - Pilot Sport Cup 2: Michelin bringt seinen extremsten Straßenreifen auf den Markt
Center

Pilot Sport Cup 2: Michelin bringt seinen extremsten Straßenreifen auf den Markt

Neue Reifen am 14.10.13 von Thomas Müller

Auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) 2013 in Frankfurt präsentierte Michelin seinen Pilot Sport Cup 2. Er ist Michelins aggressivster Straßenreifen. Der Porsche 918 Spyder und der Ferrari 458 Speciale gehen bereits mit ihm vom Band.

Michelin Pilot Sport Cup 2 Michelin bringt den neuen Pilot Sport Cup 2 auf den Markt: Dynamik und Effizienz für Sportwagen - Bild-Credit © : All rights reserved

Michelins bester Sportreifen?

Michelin Pilot Sport Cup 2 sportBild-Credit © : All rights reserved
Zur Erinnerung: Vor ein paar Monaten präsentierte Mercedes den SLS AMG Black Series und damit die ultimative Version seines Sportwagens SLS.

V8-Motor, 630 PS, radikaler Anspruch…außerdem das erste Fahrzeug weltweit, das mit dem nagelneuen Michelin Pilot Sport Cup 2 vom Band ging.

Vor ein paar Tagen präsentierte Michelin nun offiziell seinen neuen Reifen und es zeichnet sich ab, dass er der bisher leistungsstärkste Reifen von Michelins Sportreifen ist. In Frankfurt ist er auf der neuen und extremen Version “Speciale” des Ferrari 458 zu sehen,  aber auch auf dem Porsche 918 Spyder, dem ebenfalls eine unglaubliche Performance nachgesagt wird.

Deutliche Aussage von Michelin also: Der Pilot Sport Cup 2 ist ein radikaler Reifen, dessen Zielgruppe der Oberklasse-Sportwagen ist. In diesem Segment ist er der Reifen, den es am stärksten auf die Rennstrecke zieht, auch wenn er für die Straße zugelassen ist, so wie z.B. ein Pirelli Corsa Trofeo R.

 

 

Noch mehr technologischer Fortschritt

Michelin Pilot Sport Cup 2 GummiBild-Credit © : All rights reserved
Dominique Aimon, Leiter der technisch-wissenschaftlichen Kommunikation bei Michelin präzisiert, dass beim Pilot Sport Cup 2 Technologien eingesetzt werden, die es so bei anderen  Michelin High-Performance-Reifen bereits gibt, wie zum Beispiel der Aramid-Gürtel oder die Gummimischung mit zwei verschiedenen Gummis an der Laufflächenaußen-und Innenseite. Diese Technologien wurden bei diesem Reifen noch weiter entwickelt.

Unterschiede ergeben sich durch  zusätzliche neue Technologien, dank deren Einsatz insbesondere beim 10% breiteren unteren Reifenbereich eine höhere Steifigkeit und eine bessere Lenkansprache erzielt werden soll.

Ebenfalls interessant ist die neue “Track Variabel Contact Patch 3.0”-Technologie, durch die bei starker Reifenbeanspruchung eine homogene Bodenkontaktfläche garantiert werden soll.

 

Mehr Effizienz

ichelin Pilot Sport Cup 2 RennstreckeBild-Credit © : All rights reserved
Auf dem Papier also ein außergewöhnlich effizienter Reifen. Im Praxistest wurde dies insbesondere durch  sensationelle 6 Minuten und 57 Sekunden auf dem Nürburgring, gefahren vom Porsche 918 Spyder, bestätigt. Das ist die absolute Rekordzeit, die je ein Serienfahrzeug auf dieser Rennstrecke gefahren ist.

 

Verfügbarkeit

Den Pilot Sport Cup 2 gibt es in exklusiver Erstausstattung für  den Mercedes SLS AMG Black Series, den Ferrari 458 Speciale und den Porsche 918 Spyder. Sicherlich wird es ihn in Kürze auch noch für weitere extreme Sportfahrzeuge geben. Selbstverständlich wird er zu Jahresbeginn 2014 ebenfalls auf dem Ersatzreifenmarkt in vielen Größen erhältlich sein.

 

Lesen Sie weiter

>> Michelin Pilot Sport Cup 2 : Preise
>> Michelin Pilot Sport Cup 2 : Konkurrenz
>> Michelin Pilot Sport Cup 2 : Dimensionen