Neue Reifen: Produkt Neuigkeiten der Hersteller - Michelin X-Ice 3: Technologie
Center

Michelin X-Ice 3: Technologie

Neue Reifen am 15.10.12 von Tobias T.

Um eine ausgeglichene Leistungfähigkeit zu erzielen, werden beim neuen X-Ice Spitzentechnologien eingesetzt: Winter Grip, Tear Drop und MacTouch Construction. Diese Lösungen betreffen die Gummimischung, das Laufflächenprofil und den Reifenaufbau. Traktion, Bodenkontaktfläche, Straßenlage, Energieeffizienz: Der X-Ice3 ist hier überall noch leistungsfähiger.

Die neue Technologie des Michelin X-Ice 3 Bild-Credit © : rezulteo

Winter Grip Technologie: Gummimischung + 3D-Lamellen + « Mikro-Pompes »

Die « Winter Grip Technologie » beinhaltet mehrere Prozesse, die für die effiziente Leistungsfähigkeit des Reifens auf Schnee und Eis maßgebend sind.

Flex-Ice-Compound: Die neue 100%-Silica-verstärkte Gummimischung führt zu stabiler Leistung selbst bei einer großen Temperaturschwankungen. Sie bleibt bei sehr kalten Temperaturen geschmeidig und wird bei Plus-Temperaturen wieder steif.

Diese Gummimischung zeichnet sich durch eine hohe Haltbarkeit aus.

Cross Z Sipe:  Hier handelt es sich um eine 3D-Lamellen-Technologie, welche die Steifigkeit der Profilblöcke verbessert und so die Bodenaufstandsfläche vergrößert.

Mikro-Pompes: Dies sind kleine Aushöhlungen in den Profilblöcken, die den Wasserfilm, der sich auf der Eisoberfläche absetzt, aufnehmen sollen.

Profilblöcke des Michelin X-Ice3 ReifensBild-Credit © : rezulteo

Tear Drop Technologie: Optimierter Lamellengrund

Der Lamellengrund hat einen Einfluss darauf, wie die Gummiblöcke sich auf dem Boden verteilen und einen Teil der Hitze aufnehmen, die durch die Verformung des Reifens entsteht. Die « Tear Drop Technologie » entwickelt diesen Lamellengrund weiter, um so eine größere Stabilität bei hoher Geschwindigkeit und damit mehr Sicherheit und ein besseres Fahrgefühl zu erreichen.

Max Touch Construction: Verbesserte Bodenaufstandsfläche 

Damit ein Reifen sein ganzes Potential ausschöpfen kann, muss er über eine gute Bodenaufstandsfläche verfügen. Diese garantiert ein gutes Haftungsniveau (Sicherheit), eine gleichmäßige Abnutzung (Laufleistung) und einen geringen Rollwiderstand (Kraftstoffverbrauch). Der Michelin X-Ice 3 wurde speziell in diesen Punkten weiter entwickelt.

Fokus auf der Lauffläche

Die Reifenlauffläche des Michelin X-Ice 3 verfügt über:

- ein neues Blockprofil,

- 15% mehr bissige Blockkanten (« block edges ») als der X-Ice 2,

- eine größere Anzahl an Profilblöcken, 

- gitterartige Z-Lamellen,

- gezackte Mittelnut, 

- Verstärkte Seitenwände für bessere Seitenstabilität

Lauffläche des Michelin X-Ice 3Bild-Credit © : rezulteo

 

Lesen Sie auch:

 >  Michelin X-Ice 3: Der neue Referenzreifen der nordischen Serie von Michelin