Neue Reifen: Produkt Neuigkeiten der Hersteller - Michelin Pilot Super Sport : Noch leistungsstärker und sicherer als der Pilot Sport 2
Center

Michelin Pilot Super Sport : Noch leistungsstärker und sicherer als der Pilot Sport 2

Neue Reifen am 21.12.10 von Tobias

Konzipiert wurde der Pilot Super Sport für Supersportwagen und profitiert hierbei von Michelins Wissen und Know-How aus dem siegreichen Motorsportsegment. Er ist noch besser, sicherer und langlebiger als der Pilot Sport 2. Ab Januar 2011 soll er in den Handel kommen.

Michelin Pilot Super Sport Reifen in Dubaï Bild-Credit © : Michelin

Für Supersportwagen

 Mit dem Pilot Super Sport zielt Michelin klar auf die Pole Position. Der Hersteller stellt seinen neuen Reifen als den schnellsten Serienreifen der Welt vor und verweist dabei auf einen Wettbewerbsvergleich, der vom TÜV SÜD Automotive durchgeführt worden ist. Konzipiert ist der Pilot Super Sport für alle sehr sportlichen Autos, aber auch für reine Rennsportwagen.

 

Seine Trümpfe: Grip, Bremsweg und Laufleistung

 Mit diesem Ausnahme-Reifen wollte Michelin den Pilot Sport 2 noch übertreffen. Sicherer und langlebiger sollte er sein, dies aber bei voller Leistungsfähigkeit. Der Pilot Super Sport hat einen spürbar besseren Grip und ist bei extremen Bremsvorgängen noch wirksamer als sein Vorgänger, der bis dahin als das absolute Non plus ultra in diesem Segment galt.

 

Erfahrung aus den 24 Stunden von Le Mans

 Die Entwicklung des Pilot Super Sport leitet sich direkt von Michelins großem Erfahrungsschatz im Motorsport ab. So werden vor allem bei Langstreckenrennen einem Reifen Schnelligkeit, Konstanz und Verschleißfestigkeit abverlangt. Michelins Einsatz in diesem Bereich hat dem Unternehmen bei den 24 Stunden von Le Mans 13 Siege in Folge beschert. Beim letzten Rennen konnte Michelin sogar 3 Rekorde brechen: Den Rundenrekord, den Distanzrekord und den Geschwindigkeitsrekord.

Audi R15 TDi Bild-Credit © : Michelin

Motorsport-Technologie         

Um seinen neuen Reifen in Extremsituationen noch leistungsstärker zu machen, hat Michelin 3 Technologien eingesetzt, zwei davon wurden direkt von den Rennreifen für die 24 Stunden von Le Mans abgeleitet:
> Der Gürtel aus Twaron- Fasern, extrem hitze- und schnittbeständige Fasern, die dem Reifen bei hoher Geschwindigkeit eine bessere Stabilität verleihen;
> die Dual-Compound-Lauffläche mit zwei unterschiedlichen Laufflächenmischungen;
> Die variable Aufstandsfläche „Variable Contact Patch 2.0“, für eine bessere Haftung bei Beschleunigung und auf gerader Strecke bei hoher Geschwindigkeit.

 

Zusammenarbeit mit Porsche, BMW und Ferrari

 Bei der Entwicklung des Pilot Super Sport arbeitete Michelin eng mit den Sportwagenherstellern Porsche, BWM M und Ferrari zusammen. Das Pflichtenheft war eindeutig: Der Reifen sollte den ultrasportiven Charakter der Rennautos hervorheben dabei aber sicher und auch alltagstauglich sein.
Der Pilot Super Sport wurde von Ferrari bereits für seine Modelle F458 Italia und 599 GTO und von Alpina für sein Modell B5 zugelassen. Entsprechende Zulassungen werden im Moment für den Porsche Turbo S und den Koenisegg Agera angestrebt. Bei Michelin hofft man, bald die Schwelle der 200 Zulassungen zu überschreiten, die man bereits für den Pilot Sport 2 erreichen konnte.

Ferrari 458 Italia mit Michelin Pilot Super SportBild-Credit © : Michelin

Erhältlich ab Januar 2011

 Der Verkaufsbeginn des Michelin Pilot Super Sport ist für Januar 2011 vorgesehen. Er wird in 5 Durchmessern erhältlich sein. Die Reifenpalette des Pilot Super Sport wird in Kürze durch zahlreiche zugelassene Erstausrüstungsreifen vervollständigt.

Michelin Pilot Super Sport DurchmessernBild-Credit © : Michelin