Vergleichende Probefahrten und Test von Reifen - Finale Rangliste
Center

Finale Rangliste

Probefahrten und Tests am 03.10.13 von Tobias T.

Am Ende unsere Vergleichstests der 10 High-Performance-Reifen, stellen wir die unterschiedlichen Leistungen von Reifen zu Reifen fest. Sie setzen sich zum einen aus dem vom Fahrer empfundenen Fahrverhalten des Reifens, zum anderen aus den durch die Tests ermittelten Zahlen zusammen.

Die 10 Reifen beim Test auf der Rennstrecke von Magny-Cours Mit dem Vergleichstest konnten wichtige Unterschiede zwischen den Reifen hinsichtlich ihres Grips und Bremsverhaltens, der Abnutzung und des Fahrverhaltens ermittelt werden - Bild-Credit © : rezulteo

Wie erwartet, beobachteten wir beim Fahrgefühl, bei der gemessenen Zeit auf der Rennstrecke, dem Bremsverhalten und Reifenverschleiß große Unterschiede zwischen den einzelnen Reifen. Auf ein und demselben Fahrzeug wird das Fahrerlebnis völlig unterschiedlich empfunden, je nachdem, mit welchem Reifen gefahren wird. Auf unserem Focus ST ist der Yokohama Advan Sport V105 der absolute Favorit aller Fahrer. Er zeigt glänzende Ergebnisse in allen Bereichen und ist dabei noch nicht einmal teuer. Er kommt noch vor dem Michelin, der Sicherheit, Fahrspaß, Effizienz und Homogenität bietet. Der dritte im Bunde ist der Goodyear, der ein ausgezeichnetes Fahrgefühl vermittelt und den kürzesten Bremsweg im Vergleich zur Konkurrenz vorweist, sich aber etwas mehr abnutzt. Der Hankook erreicht den vierten Platz am Fuße des Siegertreppchens, da er über ein klares, leichtes und etwas braves Fahrverhalten verfügt, was ihn zu einem guten Kompromiss macht. Bei gleicher Punktzahl überrascht der Vredestein durch seinen günstigeren Preis. Sehr schnell auf der Rennstrecke, schlägt er einige der Premium-Marken trotz seines günstigeren Preises.

Tabelle Finale RanglisteBild-Credit © : rezulteo

Dann folgt der Bridgestone, gerade so noch, da er zwar keine größeren Mängel hat, aber auch nicht besonders herausragend ist. Er kommt noch vor Pirelli und Continental, die in mehreren Punkten enttäuschen. Vorletzter ist der Toyo mit miserablen Bremsverhalten und ohne Charakter. Schlusslicht ist der Nexen. Denn auch wenn er bei weitem am günstigsten ist, so muss man doch von ihm abraten, da seine Lebensdauer äußerst kurz ist und seine Reaktionen manchmal sehr eigenwillig sind.

 

Fahrverhalten auf der Rennstrecke Magny-CoursBild-Credit © : rezulteo

Wir hatten beschlossen, unsere Vergleichstests nur auf trockener Fahrbahn zu fahren. Man kann sich vorstellen, dass die Ergebnisse auf nasser Fahrbahn nochmals anders ausgefallen wären, vor allem für die Premium-Marken, die schon auf der trockenen Fahrbahn Schwierigkeiten hatten. Die Reifenhersteller haben zweifellos unterschiedliche Ansätze, was Entwicklung und  Leistungsbedingungen ihrer Sportreifen angeht. Jedenfalls finden Sie hier die wahre Rangordnung der auf trockener Fahrbahn getesteten Konkurrenten. Möglich auch, dass je nach Fahrzeug das Fahrgefühl und die Abnutzungshomogenität unterschiedlich ausfallen. Aber wenn Sie ein kompaktes Sportfahrzeug mit Frontantrieb fahren, dann ist nun klar, welches der leistungsstärkste Reifen auf der Rennstrecke oder trockener Fahrbahn ist!

 

 

<< Zurück