EU-Reifenlabel - Erste Reifenlabel ab Juni 2012
Center

Erste Reifenlabel ab Juni 2012

Reifenlabel am 09.02.12 von Tobias T.

Dieses Jahr wird in Europa das Reifenlabel eingeführt. Bis November ist es noch keine Pflicht, aber die Reifenhersteller und Händler können es ab Juni 2012 einführen.

EU-Kommission macht genauere Angaben zum Reifenlabel

Knapp ein Jahr vor Inkrafttreten der Verordnung, die eine Etikettierung der Reifen vorsieht, präzisiert die europäische Kommission einige Punkte der Verordnung, damit diese auch wirksam eingeführt werden kann.

Bei der Zusatzverordnung geht es einerseits um eine vereinheitlichte Methodik der Prüfstellen hinsichtlich der Bewertung der Leistungskriterien der Reifen, zum anderen um den Zeitpunkt, zu dem die ersten Label eingeführt werden.
Wir erinnern uns: Zukünftig wird ein Label den Verbraucher über drei Leistungskriterien des Reifens informieren: Den Kraftstoffverbrauch durch die Reifen, sein Nässefahrverhalten und die externen Rollgeräusche des Reifens.

Erste Label im Juni

Die neue Verordnung bestätigt, dass Reifen für Pkw und leichte Nutzfahrzeuge, die nach dem 30. Juni 2012 produziert und in den Ländern der europäischen Gemeinschaft in den Handel kommen, ein Label mit ihren Leistungsmerkmalen tragen müssen.
Die Verordnung präzisiert zudem, dass diese Informationen auch auf den Webseiten der Lieferanten, in den Broschüren, den Preislisten und auf den Rechnungen zu erscheinen haben.

Weitere Präzisierungen: Jeder Reifentyp und jede Reifengröße wird ein eigenes Label besitzen.
Außerdem ist ein vorzeitiges Einführen des Reifenlabels vor dem 30. Mai 2012 nicht gestattet.

Einheitliches Maßnahmenprozedere

Die anderen Punkte sind technischer Art: Sie betreffen die Hersteller und die Prüfstellen, die die Reifen bewerten werden.
Die Verordnung 228/2011 enthält detaillierte Vorgaben über die Testmethoden bezüglich des Nässefahrverhaltens von Pkw.

Die Verordnung 1235/2011 regelt die notwendigen Maßnahmen, um:
• das Nässefahrverhalten leichter und schwerer Nutzfahrzeuge zu bewerten;
• den Rollwiderstand zu messen und die Mess- und Prüfvorgehensweisen der zugelassenen Prüfstellen anzuwenden.

Diese Verordnung wird die Qualität der Reifen verbessern

Nach Aussagen des ETRMA, dem Verband der Europäischen Reifen- und Kautschukindustrie, "wird das Reifenlabel das Interesse an Reifen vergrößern und Verbraucher und Fuhrparkbesitzer dazu bringen, beim Reifenkauf mehr auf die Leistungsmerkmale der Reifen zu achten."
Außerdem wird diese Maßnahme nach Einschätzung des ETRMA auch "für die Reifenhersteller ein Anreiz sein, ihre Produkte, die sich in einem starken Konkurrenzfeld behaupten müssen,  zu verbessern und so können sich diejenigen, die sich diese Mühe machen, deutlicher von der Konkurrenz abheben."

Seit dem erstem November 2014, dürfen Reifen mit der Note G in der Labelbewertung für Rollwiederstand und der Note F bei der Nasshaftung nicht mehr verkauft werden. Dennoch können Reifen die vor dem 01.11.2014 hergestellt worden noch bis zu 30 Monaten nach dem Eintritt der Regelung, also bis zum erstem Mai 2017 verkauft werden. Ausführliche Informationen in der Verordnung (EG) Nr. 661/2009 des europäischen Parlaments und des Rates vom 13. Juli 2009 Kapitel III, Artikel 13, Absatz 5.