EU-Reifenlabel - 80 % der europäischen Autofahrer begrüßen das EU-Reifenlabel
Center

80 % der europäischen Autofahrer begrüßen das EU-Reifenlabel

Reifenlabel am 11.11.12 von Tobias T.

Kurz vor der Einführung des europäischen Reifenlabels führte rezulteo mit Hilfe des Meinungsforschungsinstitutes Ipsos in 5 europäischen Ländern eine Studie durch, deren Ziel es war , herauszufinden, was die Verbraucher bei der Auswahl ihrer Reifen erwarten. Wichtigste Erkenntnis der Studie: Obwohl die Einführung des Labels noch ziemlich unbekannt ist, wird diese von den europäischen Verbrauchern sehr begrüßt.

Die Studie mit dem Titel : „Entspricht das EU-Reifenlabel den Verbrauchererwartungen ?“ wurde bei einem repräsentativen Querschnitt von 2500 Befragten in Frankreich, Deutschland, Italien, Spanien und Großbritannien durchgeführt. Befragt wurden Autofahrer die den Unterhalt von mindestens einem Fahrzeug ihres Haushaltes bestreiten. Hier die wichtigsten Studienergebnisse :

 

1. Ein Konsument der beim Reifenkauf Rat benötigt…

71% der  befragten Personen bestätigten, dass sie beim Reifenkauf Rat benötigen und dabei auf einen Fachmann zählen. Dieses Bedürfnis ist in Spanien mit 75% höher als in Deutschland oder in Frankreich bei jeweils 69 % der Befragten.

 

2. … und der sich mehr Informationen bei der Auswahl seiner Reifen wünscht.

87% der Befragten bekunden Interesse (45% sogar sehr großes Interesse) an besserer Information, vor allem über die Preise, Angebote und Reifenleistungen. Die Spanier und Italiener legen den Schwerpunkt vor allem auf die Leistungen.

 

3. Das EU-Reifenlabel ist eine noch nicht sehr bekannte Initiative…

78% der Befragten haben noch nie vom Reifenlabel gehört. Hierbei gibt es große Unterschiede zwischen den Ländern: Die Deutschen (65%) und die Italiener (73%) sind bei weitem besser informiert als die Spanier(82%) und die Briten(89%). In Frankreich wurde seitens der Reifenfachleute weniger Aufwand betrieben, die Kunden über das Reifenlabel zu informieren, als in den anderen europäischen Ländern.

 

4. …wird aber von der breiten Masse sehr begrüßt.

80% der Befragten finden das Reifenlabel gut. In Italien (90%) und in Spanien (92%) erhofft man sich davon mehr als in Deutschland (66%) und in Großbritannien (67%).

 

5. Die Sicherheit : Wichtigstes Auswahlkriterium

51% der Befragten befinden die Sicherheit als wichtigstes Auswahlkriterium, und zwar vor dem Preis (21%) und der Laufleistung (11%). Für die Briten (35%) ist der Preis wichtiger, als für die Deutschen (18%) und die Italiener (13%)

 

6. Das Nasshaftungsvermögen als wichtigstes Leistungskriterium

Für 83% der Befragten ist das Nasshaftungsvermögen das wichtigste Kriterium des Labels, weit vor dem Rollwiderstand( 15%) und den externen Abrollgeräuschen (3%). Dieses Ergebnis ist in allen befragten Ländern ähnlich.

 

7. Die Laufleistung sollte auch aufs Label

68% der Befragten finden, dass die Laufleistung das nächstwichtigste Kriterium wäre, hätte das Label mehr als 3 Kriterien. Sie kommt vor der Straßenlage auf nasser Fahrbahn (64%) und dem Fahrkomfort (41%). In Frankreich legt man mit 75% am meisten Wert auf die Laufleistung, in Spanien sind es 75%, in Deutschland 63% und in Italien 59%.

 

8. Der Verbraucher ist bereit, für mehr Leistung mehr zu bezahlen.

85% der Befragten erklären sich bereit, mehr für einen Reifen zu bezahlen, der einen kürzen Bremsweg und einen niedrigeren Rollwiderstand hat. Aber nur 64% sind bereit, für weniger Abrollgeräusche mehr zu bezahlen. Was die Preiselastizität angeht, so gewichten die Italiener und die Spanier eher das Bremsvermögen und den Kraftstoffverbrauch als ihre europäischen Nachbarn.

 

Methodik

Diese Studie wurde vom 20.-27. August 2012 bei einem repräsentativen Querschnitt von 2500 Befragten in Frankreich, Deutschland, Italien, Spanien und Großbritannien durchgeführt.

  • Die Befragten waren über 18 Jahre alt und verantwortlich für mindestens ein Fahrzeug in ihrem Haushalt.
  • Befragte Länder : Frankreich, Großbritannien, Deutschland, Italien und Spanien.
  • 500 befragte Personen pro Land, eine Einteilung nach Geschlecht, Alter, Region und berufssoziologischer Zugehörigkeit.
  • Die Befragungen wurden online über das Ipsos Internetnutzer-Panel durchgeführt.

Der Fragebogen enthielt 30 geschlossene Fragen, Dauer ca. 10 Minuten.