Der Reifenratgeber für eine gute Reifenpflege - Wie misst man den Reifenverschleiß?
Center

Wie misst man den Reifenverschleiß?

Reifenpflege Tobias T.

Reifenverschleißanzeige, Reifenprofilmesser, Farbwechsel : Die verschiedenen Hilfsmittel zur Überwachung der Reifenabnutzung

Reifenprofilmesser für eine genaue Messung der Reifenabnutzung Bild-Credit © : All Rights Reserved

 

Überwachung der Reifenabnutzung : Eine Frage der Sicherheit.

Die regelmäßige Kontrolle des Abnutzungsgrades der Reifen gehört zu den Aufgaben eines guten Autofahrers. Die Reifenlauffläche ist in der Tat der einzige Teil des Reifens, der mit der Straße Kontakt hat. Die Qualität der Gummimischung und ihre Profilrillentiefe bestimmen also direkt das Haftungsvermögen des Fahrzeuges.

Ein abgenutzter Reifen birgt ein höheres Risiko für eine Reifenpanne oder für Aquaplaning. Außerdem verringern sich Bremsleistung und Straßenlage prozentual zum Abnutzungsgrad des Reifens, dies gilt vor allem im Winter.

Die gesetzliche Mindestprofiltiefe wurde durch eine EU-Verordnung festgelegt. Sie liegt für einen Sommerreifen bei 1,6 mm, dies gilt für die gesamte Lauffläche. In Deutschland liegt die gesetzliche Mindestprofiltiefe für Sommer- und Winterreifen bei 1,6mm. Verstöße werden mit 50 Euro für den Fahrzeugführer und 75 Euro nebst dem Verlust von 3 Punkten für den Inhaber geahndet. (Handelt es sich um dieselbe Person addieren sich die Strafen).

Die verschiedenen Techniken zur Messung der Reifenabnutzung

Die Reifenverschleißanzeige

Sie ist die gängigste Möglichkeit. Hier handelt es sich um einen kleinen Gummisteg von 1,6 mm Dicke, der sich in der Regel auf dem Profilgrund befindet. Wenn die Lauffläche bis auf die Höhe der Anzeige abgefahren ist, hat der Reifen die gesetzlich zugelassene Mindestprofiltiefe erreicht und muss ersetzt werden. Wird trotzdem weitergefahren, macht sich der Autofahrer strafbar.

Verschleißindikatoren Bild-Credit © : rezulteo

Um die Position der Reifenverschleißanzeige auf der Lauffläche zu finden, suchen Sie am besten an der Reifenschulter nach einem der folgenden  Verschleißanzeigersymbole :

  • Das Siegel TWI (tread wear indicator)
  • Das Logo der Marke
  • Ein Dreieck

Reifenverschleißanzeige in Gestalt des Michelin-MännchensBild-Credit © : Michelin

Auf den Michelin-Reifen befindet sich die Reifenverschleißanzeige in der Hauptrille in Gestalt eines kleinen Michelin-Männchens.

Manche Reifenmarken verfügen über eine Halbzeit-Verschleißanzeige, deren Verschwinden anzeigt, dass der Reifen bei nasser Fahrbahn nicht mehr über optimale Leistungsfähigkeit verfügt. 

Halbzeit-Verschleißanzeige an einem Reifen von ContinentalBild-Credit © : Continental

Halbzeit-Verschleißanzeige an einem Reifen von Continental 

Die numerische Verschleißanzeige

Hier wird der Abnutzungsgrad des Reifens mittels meherer Zahlen auf der Reifenlauffläche angezeigt. Diese Zahlen zeigen die Profiltiefe an und verschwinden nach und nach, je mehr der Reifen abgenutzt ist. Marken wie Nokian oder Matador nutzen dieses System. 

Numerische Verschleißanzeige an einem Reifen von MatadorBild-Credit © : Matador

Numerische Verschleißanzeige an einem Reifen von Matador 

Numerische Verschleißanzeige an einem Reifen von NokianBild-Credit © : Nokian

 Numerische Verschleißanzeige an einem Reifen von Nokian 

 

Wechseln der Farbe

Zwei Designer aus China haben einen Reifen entwickelt, der die Farbe wechselt, sobald die Lauffläche abgenutzt ist. Das Prinzip ist einfach: Die innere Gummischicht  des Reifens wird in neon-orange eingefärbt. Ist die Lauffläche abgenutzt, erscheint diese Farbe. Sehr erfinderisch, aber schwierig umzusetzen, so die Meinung unserer Experten !

Wechsel der Reifenfarbe bei Abnutzung des ReifensBild-Credit © : All Rights Reserved

Das Konzept der Agentur Yanko Design


Der Reifenprofilmesser

Die Verschleißanzeigen sind eine schnelle Möglichkeit um den Abnutzungsgrad eines Reifens zu ermessen, aber sie können die Genauigkeit eines Profilmessers nicht ersetzen. Dieses kleine Werkzeug, das man recht günstig im Fahrzeughandel erhält, ermöglicht die Messung der Profiltiefe an verschiedenen Stellen des Reifens, so wie es der Gesetzgeber vorsieht.

Reifenprofilmesser für eine genaue Messung der ReifenabnutzungBild-Credit © : All Rights Reserved

Professioneller Reifenprofilmesser

Das Geldstück. Verfügt man nicht über einen Reifenprofilmesser, kann man sich auch mit einem Geldstück behelfen, das man bis auf den Grund des Laufflächenprofils steckt.

Bei einem Sommerreifen genügt ein 1-Euro–Stück : Wenn die am Rand des Geldstückes eingravierten Sterne zu sehen sind, ist es Zeit, den Reifen zu wechseln !

Bei einem Winterreifen muss man ein 2-Euro-Stück hineinstecken : Wenn der äußere silberne Rand über die Rille hinausragt, ist der Reifen abgenutzt 

Diese Methode ist jedoch nicht sehr präzise, so dass wir sie nicht wirklich empfehlen können.