Der Reifenratgeber für eine gute Reifenpflege - Hitzewelle: Sicherheitstipps für Ihre Reifen
Center

Hitzewelle: Sicherheitstipps für Ihre Reifen

Reifenpflege Julien Taillandier

Große Hitze wirkt sich auf alle Teile eines Fahrzeuges aus und daher auch auf die Reifen. Nachfolgend geben wir Ihnen ein paar Ratschläge, damit Ihre Reifen den Sommer gut überstehen.

Hitzewelle: Tipps für Ihre Reifen Ist große Hitze für Reifen gefährlich? - Bild-Credit © : iStockphoto.com/rezulteo.com

Fakt ist, dass hohe Temperaturen eine zusätzliche Beanspruchung für Ihre Reifen bedeuten. Daher ist in den Sommermonaten erhöhte Aufmerksamkeit angesagt. Diese zwei wichtigen Sicherheitsvorkehrungen sollten Sie unbedingt einhalten:

  • Kontrollieren Sie unbedingt regelmäßig den Reifenluftdruck:

Achten Sie unbedingt auf einen korrekten Reifenluftdruck. Werden die Reifen mit zu geringem Reifenluftdruck gefahren, so erwärmen sie sich über Gebühr. Diese Überhitzung kann sich bei hohen Temperaturen noch verschärfen und es besteht das Risiko, dass die Reifen platzen.

Unser Tipp: Befüllen Sie die Reifen mit dem maximal zulässigen Reifenluftdruck. Dies ist vor allem bei Fahrten auf der Autobahn wichtig oder wenn das Fahrzeug mit mehreren Insassen beladen ist. 

 

Wichtig: Die Reifenluftdruckkontrolle darf nur erfolgen, wenn die Reifen kalt sind. Sind die Reifen bei der Kontrolle noch warm, können Sie sich nicht auf die empfohlenen Werte verlassen, denn es kann sein, dass der Reifen nach dem Erkalten trotzdem einen zu geringen Luftdruck aufweist.


>> Der richtige Reifendruck für Ihr Fahrzeug: Hier finden Sie ihn!  

  • Pflegen Sie den Reifengummi: 

 

Bei "normaler" Fahrweise wird der Reifengummi in der Regel auch bei großer Hitze keinen Schaden nehmen. Wird ihr Fahrzeug jedoch längere Zeit (mehrere Wochen) aus irgendeinem Grund nicht gefahren, dann empfehlen wir Ihnen, sehr heiße und windige Regionen, wie z.B. am Meer, zu meiden, damit der Reifengummi nicht vorzeitig altert.