Reifenlabel-Ratgeber - EU-Reifenlabel : Die drei Leistungskriterien
Center

EU-Reifenlabel : Die drei Leistungskriterien

EU-Reifenlabel Tobias T.

Das neue Label informiert den Verbraucher über drei elementare Leistungskriterien des Reifens : Die Energieeffizienz, die Nasshaftung und die externen Abrollgeräusche. Für jedes Kriterium gibt es eine durch einen Buchstaben und eine Farbe dargestellte Klasse.

die drei Leistungskriterien des Reifenlabels Die drei ausgewählten Kriterien, um die Reifenleistung zu evaluieren - Bild-Credit © : Rezulteo

 

Die Energieeffizienz

Energieeffizienz PictogramBild-Credit © : All Rights Reserved
Die Reifen sind für ungefähr 20% des gesamten Kraftstoffverbrauchs verantwortlich. Das Abrollen des Reifens auf der Straße führt zu einer Deformierung und einer Hitzeentwicklung. Dieses Phänomen verursacht eine Kraft, die man Rollwiderstand nennt. Je höher dieser Rollwiderstand ist, umso mehr Kraftstoff verbraucht der Motor. Ein niedriger Rollwiderstand ist also ein wichtiges Kriterium, will man den Kraftstoffverbrauch reduzieren und infolgedessen auch die CO2-Emissionen.

Auf dem Label steht die Rollwiderstandsklasse des Reifens. Die Noten gehen von (geringster Rollwiderstand) bis (höchster Rollwiderstand).

>> Leistungskriterienvergleich dank EU-Label

 

Nasshaftung

Nasshaftung PictogramBild-Credit © : All Rights Reserved
Das Haftungsvermögen des Reifens auf nasser Fahrbahn ist ein essentieller Sicherheitsfaktor für den Fahrer und seine Mitfahrer. Um die Nasshaftung zu messen, hat die europäische Verordnung einen Testablauf festgelegt, der vor allem auch die Testmodalitäten festgelegt wurden : Anfangsgeschwindigkeit, Zustand der Testpiste, Wasserhöhe, Temperatur…

Die so erhaltenen Testergebnisse, verglichen mit den Testergebnissen eines Referenzreifens, ergeben dann die Nasshaftung-Klasse des getesteten Reifens. Die Noten gehen von (beste) bis G (schlechteste). 

>> Leistungskriterienvergleich dank EU-Reifenlabel


Externe Abrollgeräusche

Externe Abrollgeräusche PictogramBild-Credit © : All Rights Reserved
Der von denReifen verursachte Lärm gehört zu den Kriterien, die mit der Lebensqualität zu tun haben. Er macht einen ganz beträchtlichen Anteil an der Gesamt-Geräuschemission eines Fahrzeuges aus. Bei einer Geschwindigkeit unter 50m/h ist er sogar Hauptverursacher. Die Verringerung der externen Abrollgeräusche ist somit ein Beitrag zu Reduzierung der allgemeinen Lärmbelästigung. Die Abrollgeräusche werden in drei Klassen eingeteilt, die durch Schallwellen dargestellt werden: Ein Welle für die Bestnote, zwei oder drei Wellen für eine jeweils höhere Lärmbelästigung.

>> Leistungskriterienvergleich dank EU-Reifenlabel

 

Lesen Sie weiter

>> Wer führt die Leistungstests durch?

 

 

Zurück zur Inhaltsangabe